NaNoWriMo2015 – Woche 2

Die zweite Woche des NaNoWriMo war, wie bereits von vielen vorhergesagt, keine gute. Anfang der Woche, genauer am Montag, wollte ich einen Tag Pause einlegen, um wieder neue Kraft für die Woche zu tanken, am Dienstag lief es mit den Schreiben dann auch wieder und ich konnte ein wenig etwas auf das Polster aufbauen, das ich mir in der ersten Woche erschrieben habe. Dann kam aber der Mittwochvormittag und mit diesem so schlimme Rückenschmerzen, dass mich mein Arzt für den Rest der Woche krankgeschrieben hat.
An sich könnte man jetzt denken, dass das viel Zeit für’s Schreiben mit sich gebracht hat, aber tatsächlich hatte ich so starke Schmerzen, dass ich wirklich nicht viel mehr machen konnte und wollte, als auf dem Sofa zwischen liegen und sitzen zu wechseln.

Wordcount 08. - 16.11.
Wordcount 08. – 16.11.

Mein Polster verschwand also entsprechend schnell und schon hing ich am Freitag fast wieder hinterher. Da aber die Schmerzen bis dahin wieder deutlich besser waren, hatte ich geplant nach dem Fußballspiel Frankreich – Deutschland endlich wieder zu schreiben. Wir alle wissen, was in dieser Nacht in Paris passiert ist.
Ich möchte nicht viel darüber sagen, weil ich finde, dass bereits alles gesagt ist von dem, was man überhaupt artikulieren kann. Viele Empfindungen, Gefühle und Ängste kann, zumindest ich, nämlich nicht soweit in Worte fassen, dass es das gesamte Ausmaß auch nur annähernd beschreiben kann. Ich hoffe lediglich, dass das Mindeste, was daraus resultieren wird ist, dass wir unser eigenes Leben ein klein wenig mehr schätzen können.

 

 

Die zweite Woche war also recht erfolglos, was den NaNo angeht, aber noch gebe ich nicht auf! Ich habe immerhin zwei (fast) freie Wochenenden vor dem 30. und das muss doch zu etwas gut sein. Wie lief denn bei euch die oft verteufelte zweite Woche? Konntet ihr euch motivieren oder hat euch, wie bei mir, das Leben einen Strich durch die Rechnung gemacht? Ich jedenfalls hoffe, dass die dritte Woche wieder gut läuft und ich das aufholen kann, was ich letzte Woche verloren habe.

xo,
Frances

2 Comments

Add Yours
  1. 1
    Evanesca Feuerblut

    So schlimme Rückenschmerzen! :( *flausch*
    Da kann ich verstehen dass dir nach allem Möglichen zu Mute war, nur eben nicht nach Schreibtischsessions und Wordcounts :(.
    Paris hat auch mich emotional stark mitgenommen. Aber da ich politische Fantasy und Dystopien schreibe, habe ich mir dann ein „Jetzt erst Recht“ auf die Fahnen geschrieben und trotz Herzschmerz weitergetippt. Aber das war mein Weg, es zu verarbeiten und jeder Mensch trauert und verarbeitet völlig anders. Stille angesichts dieser monströsen Ereignisse ist sowas von verständlich.

    Bisher schaffe ich jeden Tag den Wordcount und habe ein nettes Polster (arbeite auf die 37k zu). Weil ich muss und es gefälligst zu leisten habe. Das bin ich einfach den künftigen Lesern schuldig, weil ich mit meinen Büchern ein bisschen dazu beitragen will, die Welt besser zu machen.

    Ich wünsche dir von Herzen alles Gute <3

    • 2
      Frances

      Die waren wirklich nicht mehr zum scherzen, aber jetzt geht’s größtenteils wieder. Danke. :)
      Das ist dann natürlich direkt am Puls der Zeit und hilft sicher bei der Verarbeitung von sowas. Ich bin da immer zuerst so, dass ich mich nicht wirklich mit etwas anderem beschäftigen möchte, ich will dann Informationen darüber und mit jemandem über die ganze Sache reden. Erst danach, beginne ich wieder die Dinge zu tun, die ich alltäglich mache. Wie jetzt bspw. schreiben.

      Respekt! Das ist wirklich eine stolze Leistung! Ich hänge gerade etwas hinterher, weil ich wegen den Rückenschmerzen auch nicht zur Uni konnte und das ebenfalls aufholen muss. Leider bin ich da dann vernünftig genug, um die Uni auf der Prioritätenliste vor den NaNo zu setzen. Ich hoffe, dass wir bald etwas von dem lesen können, was du schreibst und dass es vielleicht wirklich den ein oder anderen zum Nachdenken bringt. 😉

      Danke, wünsche ich dir auch! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *